Unterricht

Hier finden Sie Informationen über unsere Unterrichtsfächer.

Die Musikschule hat einige Leihinstrumente, die wir zu günstigen Konditionen vermieten.

Kennenlernen / Probestunden

Bei Interesse an einem Instrument oder einer Gruppe nehmen Sie bitte per E-Mail oder telefonisch Kontakt zur Musikschule auf.

Ein erstes Treffen zum Kennenlernen ist unverbindlich und kostenfrei. Der Unterrichtsvertrag beinhaltet 4 (bezahlte) Probestunden: Während der ersten 4 Unterrichtsstunden können Sie sofort kündigen. Danach ist der Vertrag immer nur halbjährlich zum 31.1. oder 31.7. eines Jahres kündbar.

Der Unterricht findet statt in Harheim im Rathaus (Philipp-Schnell-Strasse 52) oder im Bürgerhaus (In den Schafgärten 21).

Das Unterrichtsangebot:

Musikalische Früherziehung
Musikalische Früherziehung ist ein Angebot der Musikschule Harheim, in dem Kinder durch musikbezogenes Spielen, Singen, aktives Zuhören und Tanzen Musik erleben und dadurch in motorischer, musikalischer und psychosozialer Hinsicht gefördert werden.
Zur Zeit bieten wir einen Kurs für Kinder ab 3,5 – 4 Jahren, der für zwei Jahre konzipiert ist und die Kinder ideal auf Instrumentenunterricht vorbereitet. Eine Teilnahme an dem Teil des Kurses ist jedoch nicht ausgeschlossen.
Musikalische Früherziehung findet donnerstags in Harheim statt.

Musikalische Früherziehung für Kindergartenkinder
In der musikalischen Früherziehung erleben die Kinder spielerisch die Welt der Musik. Wir singen und tanzen. Mit einfachen Instrumenten des Orff-Instrumentariums (Rasseln, Klanghölzer, Triangeln, Glockenspielen, Trommeln etc.) begleiten wir die Lieder und verklanglichen Geschichten. Im Laufe des Kurses werden den Kindern auch Instrumente wie zum Beispiel Gitarre, Trompete, Flöte, Klavier vorgestellt und können von ihnen ausprobiert werden. Neben der musikalischen Förderung werden die Kinder auch in ihrer motorischen, sozialen sowie psychischen Entwicklung gefördert.Die musikalischen Früherziehungskurse werden von ausgebildeten Lehrkräften unterrichtet.

Zur Übersicht ↑

Instrumentaler Orientierungskurs
In diesem Kurs lernen die Kinder verschiedene Instrumente kennen und können diese auch ausprobieren. Das Hauptinstrument ist die Blockflöte, mit deren Hilfe auch das Notenlesen erlernt wird. Neben dem Blockflötenspiel sammeln die Kinder erste Erfahrungen am Klavier. Wir probieren die weißen und schwarzen Tasten aus, spielen mit der rechten/linken Hand eine leichte Melodie mit wenigen Tönen. An der Gitarre probieren wir die Saiten aus, lernen eine kurze Melodie und einen einfachen Akkord. Die Kinder bekommen im Laufe des Kurses ein Trompetenmundstück geliehen und lernen einen Ton darauf zu spielen. Jedes Kind baut sich auch eine eigene Schlauchtrompete und lernt einen Ton auf dem Schlauch zu spielen.
Der Kurs dauert ein Jahr.

Zur Übersicht ↑

Gitarre
Die Gitarre ist als eines der populärsten Instrumente unserer Zeit in vielen musikalischen Stilrichtungen vertreten. Egal ob Rock, Klassik, Pop, Renaissance, Barock oder Jazz – in all diesen Genres ist die Gitarre als Band- und Soloinstrument zu Hause. Das Gitarrenspiel lässt sich bereits ab etwa 6-7 Jahren erlernen.
Für den Anfangsunterricht stellen wir Leihinstrumente zur Verfügung. Bei der Anschaffung einer neuen Gitarre helfen wir gerne.

Zur Übersicht ↑

Klavier
Das Klavier erschließt eine Fülle von Literatur, reichend vom 17. Jh. bis in die Gegenwart. Es wird nicht nur solistisch eingesetzt, sondern auch im Bereich der Kammermusik, des Spiels zu vier Händen und bei der Begleitung anderer Instrumentalisten und Sänger. Im Fall eines späteren Musikstudiums stellt das Klavierspiel die Basis der Ausbildung dar, weil durch die Mehrstimmigkeit der Zugang zur Harmonie quasi selbstverständlich ermöglicht wird. Bereits mit 5 Jahren kann ein Kind mit dem Klavierspiel beginnen und genießt bei uns einen lebendigen und kindgerechten Unterricht. Auch Anfänger im Grundschulalter, Jugendliche, Erwachsene und Wiedereinsteiger kommen gerne zu uns. Hauptsächlich soll das Klavierspielen Spaß bereiten und einen Ausgleich zum Alltag darstellen, und zwar für alle Altersgruppen. Bei regelmäßigem Training wird man schnell mit einem Erfolgserlebnis belohnt.

Zur Übersicht ↑

Streichinstrumente

Streichinstrumente haben 4 Saiten, die mit einem Bogen gestrichen werden. Zu den Streichinstrumenten gehören die Violine (Geige) die Viola (Bratsche) das Violoncello (Cello) und der Kontrabass (Bassgeige). Die Klangfarbe der Geige ist hoch und brillant, der Bratsche und des Cellos warm und weich. Streichinstrumente werden im Orchester sowie in der Kammermusik und als Soloinstrument eingesetzt. Sie kommen aber auch in der Volksmusik und im Jazz zum Einsatz.
Das Erlernen der Violine ist ab dem Vorschulalter möglich. Violine zu erlernen ist sehr viel schwieriger als ein Blasinstrument. Es verlangt gute Konzentrationsfähigkeit, Feinmotorik, Durchhaltevermögen und stets die Motivation fleißig zu üben.
Der Geigenunterricht findet als Einzelunterricht statt.
Das Cellounterricht wird bei genügend Interessenten voraussichtlich in 2018 gestartet.

Zur Übersicht ↑

Holzblasinstrumente

Holzblasinstrumente bezeichnen als Sammelbegriff die Gruppe der Flöten- und Rohrblattinstrumente. Die Erzeugung des Tones erfolgt durch wirbelartige Brechung des gegen eine scharfe Kante des Anblasloches und Mundstückes gelenkten Luftstroms bzw. der im Luftstrom schwingenden elastischen (Rohr)-Zunge. Die Instrumente bestehen nicht immer aus Holz. Viele Holzblasinstrumente werden aus Metall (Querflöte, Saxophon) oder sogar aus Kunststoffen gebaut.

Blockflöte
Die Blockflöte ist eines der bekanntesten Musikinstrumente: Sie ist ein typisches Einstiegsinstrument (ab 5 Jahren, z. B. im Anschluss an Musikalische Früherziehung). Ihr künstlerischer Wert sowie ihre klanglichen Möglichkeiten werden häufig unterschätzt.
Ihre zwei oder auch drei Teile passen in einem Etui in jede Schultasche. Dem Schüler gelingt es bei guter Anleitung rasch, leichte und ansprechende Stücke zu spielen. Die anfängliche leichte Spielbarkeit der Blockflöte erlaubt es, den Unterricht mit der gleichzeitigen Lehre musikalischer Elementarkenntnisse zu verbinden.
Wer Blockflöte gelernt hat, kann alle zu dieser Familie gehörenden Instrumente relativ leicht erlernen.

Zur Übersicht ↑

Querflöte
Die Querflöte ist eines der ältesten Musikinstrumente. Früher war die Flöte aus Holz, später wurde sie durch Metallteile ersetzt. Die heutige Flöte hat 3 Teile, die relativ leicht zusammen gesteckt werden können. Sie muss allerdings gut gepflegt und gereinigt werden. Das Reinigen und Pflegen ist nicht schwer. Die Querflöte kann ab dem 9./ 10.Lebensjahr erlernt werden, vorausgesetzt sie steht in Relation zur Körpergröße (Länge der Arme, Größe der Hände, Entwicklung der Zähne). Ein späterer Einstieg ist ebenfalls kein Problem. Die Querflöte eignet sich für den Einzel- und den Gruppenunterricht. Sie wird im klassischen Orchester, im Ensemble, im Rock-, Pop- und Big-Band-Bereich und zu vielen anderen Zwecken eingesetzt. Natürlich ist auch das Solospiel möglich, es gibt eine Menge schöner Musikstücke speziell um alleine zu spielen bzw. zu üben.

Zur Übersicht ↑

Klarinette
Die Klarinette erfreut sich aufgrund ihres speziellen Klangs und ihres großen Tonumfangs bis in die Gegenwart großer Beliebtheit.
Durch regelmäßiges Üben findet der Schüler mit der Klarinette schon bald eine Betätigung im öffentlichen Kulturleben, z. B. im Jugendorchester und in der Blasmusik. Die Klarinette wird heute in allen Bereichen der Musik eingesetzt, sei es in Blasmusik, Volksmusik, Symphonieorchester, Kammermusik oder in einem Jazzensemble.
Die Klarinette kann ab dem 8. Lebensjahr erlernt werden.

Zur Übersicht ↑

Saxophon
Das Saxophon wurde um die Mitte des 19. Jahrhundert erfunden und findet sich heute in allen musikalischen Stilrichtungen. Von der Klassik über den Jazz bis zur Rock- und Popmusik ist es als Soloinstrument oder in Bläsersätzen nicht mehr wegzudenken. Obwohl es eine umfangreiche klassische Spielliteratur (vor allem für das Altsaxophon) gibt, verdankt es seinen Bekanntheitsgrad und seine Beliebtheit der Verwendung in der Popularmusik von den 20er Jahren bis heute. Vor allem im Jazz und in der Big Band ist es zu einem stilbildenden Instrument geworden.
Das Saxophon kann ab dem 9./10. Lebensjahr erlernt werden. Auch viele Erwachsene können sich für dieses Instrument begeistern.

Zur Übersicht ↑

Blechblasinstrumente

Blechblasinstrumente haben eine lange Tradition. Schon vor mehreren Jahrhunderten wurden Instrumente aus Blech eingesetzt. Einfache Hörner bei der Jagd und Trompeten wurden als Signalinstrumente genutzt, die von den Türmen der Burgen weit ins Land zu hören waren. Das Prinzip dieser Instrumente ist vergleichbar mit dem der heutigen Blechblasinstrumente, die in klassischen Orchestern und in Bands eingesetzt werden: Korpus und Mundstück bestehen aus Metall, und die Erzeugung des Tones erfolgt durch einen Luftstrom.

Trompete
Die Trompete ist ein sehr bekanntes Blechblasinstrument, das in fast allen Musikrichtungen und Besetzungen zum Einsatz kommt. Charakteristisch für sie ist die langgestreckte Schallröhre aus Metall und ein kesselförmiges Mundstück. Drei Ventile und die Veränderung der Lippenstellung sorgen dafür, dass alle Töne erzeugt werden können.
Das empfohlene Alter für das Erlernen der Trompete ist von körperlichen Voraussetzungen (Zähne) abhängig und liegt bei ungefähr 9 Jahren.

Zur Übersicht ↑

Flügelhorn
Das Flügelhorn wurde auch im 19. Jahrhundert mit Ventilen ausgestattet, wie die Trompete. Der Klang des Flügelhorns ist weicher als der der Trompete. Das Flügelhorn ist in der Blasmusik das führende Melodieinstrument, im Jazz (solistisch und in der Big Band) spielt das Flügelhorn ebenso eine wichtige Rolle.
Das empfohlene Alter für das Erlernen des Flügelhorns ist von körperlichen Voraussetzungen (Zähne) abhängig und liegt bei ungefähr 9 Jahren.

Zur Übersicht ↑

Tenorhorn / Bariton / Euphonium
Der Ton des Tenorhorns wird im Verhältnis zum Bariton in hohen Lagen als klanglich härter und schärfer, jedoch heller und präziser empfunden. Der Klang des Baritonhorns dagegen erscheint dem Hörer gerade in tiefen Lagen als voller, voluminöser und wärmer. Es gibt Tenorhörner mit 3 oder 4 Ventilen.
Das Tenorhorn findet insbesondere in der Blasmusik und in der Militärmusik seinen Einsatz. Üblicherweise ist es kein Bestandteil eines Sinfonieorchesters.
Das Euphonium kommt vorwiegend in der Brassband zum Einsatz. In Deutschland ist das Euphonium wenig verbreitet, da man hier traditionell das Baritonhorn bevorzugt. Das Euphonium verbreitet sich aber auch zusehends, besonders im Bereich der symphonischen und traditionellen Blasmusik, vor allem weil das Euphonium zur Standardinstrumentierung der Bläserklasse gehört.
Das empfohlene Einstiegsalter liegt bei ca. 9 Jahren, bei körperlicher Eignung. Auch für Umsteiger von der Trompete oder dem Horn bzw. für Erwachsene ist dieses Instrument sehr geeignet.

Zur Übersicht ↑

Posaune
Die Posaune ist wohl das traditionsreichste Blechblasinstrument. Schon in der Bibel werden die »Posaunen von Jericho« erwähnt. Für Posaune gibt es Literatur aus allen Jahrhunderten und allen Stilrichtungen, einschließlich Jazz und Pop. Durch ihre Beweglichkeit in Ton und Intonation und die dadurch möglichen Klangeffekte spielte die Posaune in jeder Ära des Jazz eine wichtige Rolle. Ihr Einsatz ist aber auch in jeder anderen Art und Stilrichtung möglich, z.B. Blechbläserensemble, Blasmusik oder Big Band.
Das Einstiegsalter liegt bei ca. 9 Jahren bei etwaiger Überprüfung der Zahnstellung und der körperlichen Eignung. Begonnen wird der Unterricht zu 90% auf dem Tenorhorn, da dies gewisse Vorteile wie Handhabung/ Gewicht/ Grundkenntnisse auf einem Zweitinstrument mit sich bringt.

Zur Übersicht ↑

Horn
Das Horn, auch Waldhorn genannt, ist sehr vielseitig einsetzbar. Es findet in sinfonischer Musik vom Barock bis zur Moderne Verwendung.
Mit seinem warmen und weichen Klang ergänzt es ideal Blechbläser- und größere Holzbläserensembles und rundet den Klang verschiedenster Kammermusikbesetzungen ab. Bei Blasorchestern und Posaunenchören ist das Horn nicht wegzudenken. Unterrichtsbeginn ist ab ca. 8 Jahren möglich.

Zur Übersicht ↑

Tuba
Die Tuba ist das größte und tiefste Instrument im Bereich der Blechblasinstrumente. Sie wird im Orchester als Basstuba und Kontrabasstuba gleichermaßen verwendet.
Für den Anfang sollte man etwas größer und kräftiger sein, also mindestens etwa 10 Jahre alt. Ansonsten kann man erst mit Euphonium/ Tenorhorn/ Bariton beginnen und dann umsteigen. Die Griffabfolgen der Ventile sind bei allen gleich. Die Tuba kommt in allen Ensembles vor, wo auch andere Blechblasinstrumente eingesetzt werden, im Sinfonieorchester aber erst seit der Romantik.

Tuba werden wir bei genügend Interessenten als neuen Kurs starten.

Zur Übersicht ↑

Schlaginstrumente

Schlaginstrumente haben eine spezielle Wirkung auf den Zuhörer, genauer gesagt, auf den Körper und auf das Unterbewusstsein. Im Schlagwerkensemble wird zum einen das Spiel auf verschiedensten Schlaginstrumenten gepflegt und gefördert und zum anderen das Miteinandermusizieren als charakter- und persönlichkeitsbildend in den Mittelpunkt gestellt.

Schlagwerk/Percussion
Optimale Voraussetzungen, Schlagzeug zu erlernen sind ein gutes Rhythmusgefühl und Koordinationsvermögen (Arme, Beine – links, rechts), Schlagwerk ist in allen möglichen Musikgruppen gewünscht, in Bands, Blasmusik, Orchester, Schlagwerkensemble oder auch Percussion in der Gruppe. Es gibt ein breites Spektrum verschiedener Schlaginstrumente: klassisches Schlagwerk (kleine Trommel, Pauken, …)
, Drumset
, Stabspiele/Mallets (Xylophon, Marimba, Vibraphon, …)
, Percussion (Congas, Bongos, …).
Das Unterrichtsangebot richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche als auch an Erwachsene. Das empfohlene Mindesteinstiegsalter liegt bei ca. 6 Jahren.

Zur Übersicht ↑

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.